KUNDEN
INFORMATION

§ 1 Geltungsbereich
(1) Unsere hier dargestellten AGB und Verbraucherinformationen sind Vertragsbestandteil. Sie werden vom Kunden in vollem Umfang in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung akzeptiert.
(2) Abweichenden, entgegenstehenden oder ergänzenden allgemeinen Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen, diese werden auch nicht Vertragsbestandteil.

§ 2 Vertragsschluss
Die auf www.brink-btc.de dargestellten Veranstaltungen und Produkte stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar sondern eine unverbindliche Aufforderung ein Angebot abzugeben.
Der Vertrag kommt erst mit Ihrer schriftlichen Bestätigung der Anmeldung, sowie dem Versand einer Auftragsbestätigung und angehängter Rechnung durch uns zustande.
Ihr Vertragspartner ist:

br
!nk btc
Sascha Brink
Erikastrasse 103
20251 Hamburg
Fon:  040/42108913
Mobil: 0163/5911915
info@brink-btc.de

Wir behalten uns vor, Veranstaltungen vor Beginn aus wichtigem Grund abzusagen. Einen wichtigen Grund stellt die Krankheit des Trainers oder ein Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl dar. Die Mindestteilnehmerzahl ist in der Seminarbeschreibung aufgeführt. In diesem Fall sind wir nur zur Erstattung bereits gezahlter Teilnahmegebühren verpflichtet.

§ 3 Lieferung, Versandkosten
Versandkosten fallen für unsere Waren nicht an, da wir ausschließlich digitale Produkte liefern. Wir werden die bestellten digitalen Produkte an die von Ihnen in der Bestellung angegebene Email-Adresse schnellstmöglich ausliefern. Wir sind zu Teillieferungen und -leistungen jederzeit berechtigt, sofern diese Ihnen zumutbar sind.

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen
(1) Die Höhe der Teilnahmegebühren ist in der Produktbeschreibung angegeben. 
(2) Die Artikel werden grundsätzlich nur gegen Vorkasse geliefert oder zum Download bereitgestellt. Im letztgenannten Fall entsteht Ihr Leistungsanspruch erst nach erfolgreichem Abschluss des Zahlungsprozesses über Paypal.

§ 5 Leistungsumfang und Teilnahmebedingungen bei Veranstaltungen
(1) Der Leistungsumfang richtet sich nach der Veranstaltungs- oder Produktbeschreibung.
(2) Werden einzelne Leistungen durch einen Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so behält sich der Veranstalter vor, dennoch die gesamte Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Dies gilt nicht, wenn der Teilnehmer den Nachweis erbringen kann, dass kein oder lediglich ein geringer Schaden entstanden ist.
(3) Im Krankheitsfalle oder bei dem Vorliegen Höherer Gewalt stellt der Veranstalter die vereinbarte Leistung nicht in Rechnung.
(4) Veranstaltungen haben in der Regel eine Maximalteilnehmerzahl. Bei einer Überschreitung der maximalen Anzahl an Teilnehmern, entscheidet die Priorität des Eingangs der Anmeldung über die Teilnahme. Eine telefonische Anmeldung zählt hierbei nicht als verbindlich. Im Fall der Überschreitung der maximalen Teilnehmeranzahl wird sich der Veranstalter bemühen, einen Folgetermin anzusetzen und neu zu bewerben. Die Absage von Veranstaltungen, z. B. bei Ausfall der Trainer/in, zu geringer Teilnehmerzahl, bleibt vorbehalten. Wir sind bemüht, Absagen oder notwendige Änderungen so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, soweit der Gesamtcharakter der Veranstaltung dadurch gewahrt wird. Wechsel des Vortragenden (außer bei Veranstaltungen mit nur einem Vortragenden), unwesentliche Änderungen im Veranstaltungsablauf oder eine zumutbare Verlegung des Veranstaltungsortes berechtigen nicht zur Preisminderung oder zum Rücktritt vom Vertrag. Bei Absage einer Veranstaltung, erstatten wir die bezahlte Teilnehmergebühr. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
(5) Vorträge und Veranstaltungsunterlagen genießen den Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Nutzungsrechte daran können nur durch ausdrückliche schriftliche Nutzungsrechtseinräumung eingeräumt werden. Die Teilnehmer sind nicht befugt, Material, das zu Schulungs- und Informationszwecken ausgehändigt wird, zu kopieren oder digital zu vervielfältigen oder dies durch Dritte erledigen zu lassen. Eine Aufnahme der Veranstaltung in Ton, Bild oder Film ist nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet.
(6) Für alle Seminarveranstaltungen gilt, dass eine Aufzeichnung einer Veranstaltung in Audio oder Video bzw. durch Screenshots ohne Genehmigung nicht zulässig ist. Soweit im Rahmen oder nach einer Veranstaltung Unterlagen zugänglich gemacht werden, sind sie, soweit keine andere Festlegung bei Zugänglichmachung erfolgt, nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Das gilt auch für Aufzeichnungen der Veranstaltung, die wir den Teilnehmern zur Verfügung stellen.
(7) Wir zeichnen Online-Veranstaltungen im Regelfall auf. Die Aufzeichnung erfasst grundsätzlich alle auf der Plattform erfolgten Aktivitäten der Teilnehmer, wie Zwischenfragen oder geschriebene Chatfragen oder Bemerkungen. Sie räumen uns das Recht ein, Aufzeichnungen der Webinare nach eigenem Ermessen ohne zeitliche, räumliche oder inhaltliche Begrenzung zu veröffentlichen.
(8) Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der Guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Veranstalter vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen. Der Veranstalter behält sich vor, die Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. Der Nachweis eines geringeren Aufwandes bleibt dem Teilnehmer unbenommen.
(9) Der Seminarleiter/Trainer ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt.
(10) Bei der Teilnahme an einem Webinar sind Sie verpflichtet die Mindestvoraussetzungen (DSL-Verbindung, eine aktuelle Browserversion, eine aktuelle Version des Programms “Flash” sowie ein Headset zur Teilnahme an einem Webinar zu erfüllen und vor dem Webinar zu testen.

§ 6 Einräumung von Nutzungsrechten an digitalen Inhalten
Wir räumen dem Kunden gegen Zahlung der vereinbarten Vergütung das nicht ausschließliche, nicht übertragbare, räumlich und zeitlich unbeschränkte Recht ein, die von ihm in elektronischer Form zur Verfügung gestellten Dateien ausschließlich für den eigenen privaten Gebrauch zu nutzen.
Eine über die bestimmungsgemäße Nutzung nach diesen AGB hinausgehende Verwendung der Dateien oder von Teilen hieraus ist nicht zulässig. Unzulässig ist es insbesondere, die Dateien zum Download oder Teile hieraus zu verwerten, gewerblich zu nutzen (z. B. Vermietung, Verleih, Verkauf), an Dritte weiterzugeben oder in veränderter Form öffentlich zugänglich zu machen oder zu verwerten.

§ 7 Gewährleistung
Wir werden für Mängel, die bei der Übergabe der Waren vorhanden sind, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen einstehen. Bei Verträgen mit Verbrauchern gemäß § 13 BGB beträgt die Gewährleistungsfrist 2 Jahre ab Auslieferung der Ware. Sind Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt.

§ 8 Schlussbestimmungen
(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Regelungen zum internationalen Privatrecht. Keine Anwendung finden die Bestimmungen des UN-Kaufrechts.
(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechtes oder des öffentlich rechtlichen Sondervermögens, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Hamburg. Das Recht der Firma br!nk btc – Sascha Brink jeden gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt unberührt.