50% der Mitarbeiter kündigen aufgrund von schlechter Führung.


gif
Gute Führung zeichnet sich nicht nur dadurch aus, wie gut ich Aufgaben verteilen kann oder was ich kann und weiß.

Diese Dinge sind mindestens genauso wichtig:

👉 Entwickeln & Fördern:

Generell muss ein(e) Mitarbeiter*In nicht alle Anforderungen an die Stelle perfekt erfüllen. Wichtig ist doch, relevante Stärken zu fördern und bei Schwächen zu unterstützen.

👉 Vertrauen:

Ich versuche in meiner Arbeit jede(n) zu entwickeln und das “Beste” aus ihm/ihr herauszuholen. Das geht nur, wenn ich vertrauen aufbaue und und weiß, wozu jede(r) einzelne fähig ist.

👉 Mitfühlen:

Arbeit ist nicht alles. Ein intaktes soziales Umfeld, Gesundheit und erfüllende Freizeitaktivitäten verdienen ebenso Raum im Leben.

👉 Sinnstiften:

Jeder Zweite Arbeitnehmer ist bereit, für eine erfüllende oder gesellschaftlich verantwortungsvolle Aufgabe weniger zu verdienen.


👉 Vorbild sein:

Wer steht, kann nicht führen. Die Annahme, dass es heutzutage keiner Vorbilder bedarf, ist nicht haltbar. Mitarbeiter orientieren sich häufig an ihren Führungskäften, unabhängig davon, ob diese das beabsichtigen oder nicht.




Wie seht ihr das? Welche Aspekte braucht es noch für gute Führung?


Artikel zur Gallup-Studie 2020

#führung #leadership #adference


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen